KARIKATUREN-STREIT: UNRUHEN IN GAZA

Chef von “France Soir” entlassen – Besitzer entschuldigt sich
Wegen des Nachdrucks von umstrittenen Karikaturen des islamischen Propheten
Mohammed ist der Chef der französischen Boulevardzeitung “France Soir”,
Jacques Lefranc, entlassen worden. Der ägyptischstämmige Besitzer der
Zeitung, Raymond Lakah, entschuldigte sich für die Veröffentlichung der
Zeichnungen, die unter Moslems große Empörung ausgelöst hatten. Bewaffnete
Palästinenser haben vor dem Büro der EU in Gaza gegen die Veröffentlichung
der Karikaturen in europäischen Zeitungen protestiert.

Die etwa 50 Männer seien maskiert und mit Schnellfeuergewehren und
Panzerfäusten ausgerüstet, berichteten Augenzeugen. Sie gehörten den
Al-Aksa-Brigaden der bisher regierenden Fatah-Organisation und dem
radikalen Islamischen Dschihad an. Beide Gruppen hatten in der Nacht eine
Erklärung veröffentlicht, in der es hieß: “Jeder Norweger, Däne oder
Franzose, der sich auf unserem Gebiet befindet, ist unser Ziel.”

Gaza-Streifen meiden
Nach der Gewaltandrohung palästinensischer Kämpfer gegen Franzosen hat
Frankreich seine Bürger aufgerufen, den Gaza-Streifen zu meiden. Das
Pariser Außenministerium erklärte, “schon seit Monaten” rate Paris von
Reisen in das als Risikozone eingeschätzte Gebiet ab.

Lefrancs Entlassung sei “ein kraftvolles Signal, dass wir die persönlichen
Glaubensvorstellungen und Überzeugung jedes Einzelnen respektieren”, hieß
es in einer Erklärung von Lakah an die Nachrichtenagentur AFP. “Wir
entschuldigen uns bei der moslemischen Gemeinschaft und bei allen, die über die Veröffentlichung empört sind.
Als erste Zeitung in Frankreich hatte “France Soir” am Mittwoch die
Karikaturen gedruckt, die im vergangenen Jahr zuerst in der dänischen
Zeitung “Jyllands-Posten” veröffentlicht worden waren. Zur Begründung hatte
“France Soir” erklärt, genau wie den dänischen Kollegen gehe es dem Blatt
nicht um Provokation, sondern um das Gleichgewicht zwischen Glauben und
Meinungsfreiheit in einer Demokratie.

Advertisements

2 Responses to “KARIKATUREN-STREIT: UNRUHEN IN GAZA”

  1. don´t play with fire - play with osaka » Blog Archive » Grundsatzentscheidung? Says:

    […] don´t play with fire – play with osaka Irgendwann musste es ja passieren… « KARIKATUREN-STREIT: UNRUHEN IN GAZA […]

  2. Blogs$anchor$basketball Betting,final Four,final Four Betting,final Four Gambling,final Four Sports Book,final Four Sportsbook,march Madness,march Madness Betting,march Madness Gambling,march Madness Sports Book,march Madness Sportsbook,ncaa,ncaa Betting, Says:

    Blogs$anchor$basketball Betting,final Four,final Four Betting,final Four Gambling,final Four Sports Book,final Four Sportsbook,march Madness,march Madness Betting,march Madness Gambling,march Madness Sports Book,march Madness Sportsbook,ncaa,ncaa Bet…

    Blogs$anchor$basketball Betting,final Four,final Four Betting,final Four Gambling,final Four Sports Book,final Four Sportsbook,march Madness,march Madness Betting,march Madness Gambling,march Madness Sports Book,march Madness Sportsbook,ncaa,ncaa Betti…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: